Natur im Wohnzimmer mit Schafwollteppich

Haben Sie genug von Kunstfasern? Sie sind nicht alleine. Unser Bewusstsein bewegt sich wieder zu natürlichen Materialien hin. Wir erkennen schon langsam, dass die günstige und pflegeleichte Kunstfaser auch negative Auswirkungen auf die Gesundheit hat.

Wenn Sie an Ihr Umfeld denken, werden Sie zustimmen, dass viele Bekannte und wahrscheinlich auch Sie selbst den Ursprung ihrer Einkäufe hinterfragen. Wir wollen Lebensmittel mit vielen Nährwerten und ohne Spritzmittel kaufen. Wir wünschen uns Kosmetika ohne chemische Zusatzstoffe, die von unserem Körper aufgesaugt werden. Wir erwarten von unseren Kleidern, dass sie umwelt- und hautschonend produziert werden. Und wir greifen in unseren eigenen vier Wänden zurück zu den altbewährten Naturmaterialien. Ob ein angenehm duftendes Zirbenschlafzimmer oder ein kuscheliger Schafwollteppich, Naturprodukte bringen uns nachweislich mehr Komfort.

Vorteile eines Schafwollteppiches

Der Schafwollteppich beeinflusst positiv das Raumklima. Er ist unsere natürliche Klimaanlage und Heizung zugleich. Die Faser der Schafwolle ist temperaturregulierend und sorgt daher für ein besonderes Wohlbefinden.

Nicht nur das Raumklima auch die Raumfeuchte wird optimiert. Ein Schafwollteppich ist ein natürlicher Feuchtigkeitsspender. Er nimmt bis zu 33% des Eigengewichtes an Feuchtigkeit im Inneren der Faser auf und gibt diese bei Bedarf an die Umgebung ab. Dabei wird die Schafwolle nicht schimmlig und wird daher auch gerne als Isolation verwendet.

Hohe Hygiene bieten Ihnen Schafwollteppiche. Schafwolle hat eine sehr gute Selbstreinigungskraft. Sie nimmt sogar Schadstoffe (wie Nikotin, Lösungsmittel und Formaldehyd) aus der Raumluft auf und bindet/reinigt diese.

Schafwolle hat beste Akustik-Eigenschaften. Sie ist schallisolierend und steigert daher den Wohnkomfort zusätzlich. Daher sollten Sie sich bei hallenden Räumen nicht nur Vorhänge beschaffen, sondern auch Gedanken um den richtigen Teppich machen.

Ein Schafwollteppich ist extrem langlebig und wird Ihnen bestimmt 30 Jahre große Freude bereiten. Auch hier gilt: Je mehr Sie ihn pflegen, desto länger wird er Sie begleiten. Doch wie pflegt man den Schafwollteppich richtig? Ganz einfach, der Schafwollteppich ist pflegeleicht und kann mit dem Staubsauger abgesaugt werden. Bitte keinen Klopfsauger verwenden. Schafwollteppiche sollten ca. 3-4 Mal im Jahr um die eigene Achse gedreht und gewendet werden. Überstehende Wollfasern am Grund des Teppichs mit einer Schere vorsichtig abschneiden. Im Winter in den Schnee legen und gut ausklopfen. Schmutzflecke mit Kernseife oder einer Lauge aus einem Wollwaschmittel auswaschen, evt. wiederholen. Bei stärkerer Verschmutzung: waschen, wenn nicht möglich chemisch reinigen. Bei gröberer Verschmutzung verwenden Sie ein Spezialshampoo, mit dem Sie Verunreinigungen schonend abbürsten können.

Was Sie beim Kauf beachten sollen

Wie bei allem anderen, gilt auch hier, achten Sie auf die Qualität. Prüfen Sie vor dem Kauf die Qualität des Teppiches und überzeugen Sie sich davon. Garantiert hochwertige Teppiche gewalkt und ungewalkt aus Österreich finden Sie bei Textilshop.at.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



*